Starke Regenfälle führten in der Nacht in der Region Göttingen zu zahlreichen Einstzen für die Feuerwehr. Vollgelaufene Keller und überflutete Straßen hielten die Feuerwehren für mehr als 12 h im Einsatz. Am schlimmsten erwischte es die Geminde Friedland. Neben allen Ortswehren der Gemeinde Friedland wurden auch Wehren der Gemeinde Gleichen zur Unterstützung alarmiert.

Die Feuerwehr Beienrode wurde gegen 5:00 Uhr zur Unterstützung der Friedländer Feuerwehren alarmiert. Mit der Schlammpumpe wurden Kameraden in Gross Schneen eingesätzt. Dort lief die Sporthalle mit Wasser voll in der zur Zeit 200 Flüchtlinge untergebracht waren. Nach der Evakuierung der Halle wurde das Wasser, welches ein halben Meter in der Halle stand abgepumpt. Um 15 Uhr war der Einsatz an der Halle beendet.

Bericht GT

Bericht HNA